TANSANIA erfahren – Informationen über den KILIMANDSCHARO

Der Kilimandscharo

Tansania erfahren - KilimanjaroDer Kilimandscharo ist 5.895m hoch und damit das höchste Bergmassiv in Afrika.


Er ist ausserdem der höchste freistehende Berg der Welt! Liegen tut er im Nordosten Tansania an der Grenze zu Kenia.



Tansania erfahren - KilimanjaroDas Kilimandscharo-Massiv ist vulkanischen Ursprungs. 
In diesem Bereich trennen sich über Jahrmillionen hinweg die Afrikanische sowie die Ostafrikanische Platte und driften auseinander. Sie bilden aktuell den Ostafrikanischen Graben. Am Rand des Grabens quillt Magma aus dem Erdinneren und lässt Vulkane emporwachsen.

Tansania erfahrenDer Kilimandscharo besteht aus drei nicht mehr aktiven Vulkanen, deren höchster, der Kibo mit 5895m ist. Östlich des Kibo ragt der felsige, 5.148 m hohe Mawenzi hervor. 

Westlich des Kibo befindet sich der Shira. Dieser ist aber schwach ausgeprägt und erreicht gerade mal eine Höhe von um die 4.000 m.

Tourismus

Die Besteigung des Kilimandscharo bietet dem Bergsteiger fast keine technischen Herausforderungen.
Dies ist der Grund warum jährlich ca. 50.000 !!! Menschen einen Aufstieg versuchen.
Erreichen tuen ca 60-70% davon auch den Gipfel.

Der Tourismus und die damit verbundene Geldeinnahmen sind die wichtigste externe Geldquelle der am Kilimandscharo lebenden Bevölkerung. Der Tageslohn für Porter und Guide schwankt erheblich und es gibt wirklich eine vielzahl an Punkten die man beachten sollte bevor man einen Trip nach Tansania auf den Kilimandscharo bucht.

Durch das boomende Geschäft mit den vielen Touristen gibt es sehr viel Korruption und es wird sich nicht um die Rechte der Träger und Guides gekümmert. Sie werden ausgenommen und auch wenn es mittlerweile so etwas wie einen Mindestlohn gibt gnadenlos ausgenutzt.

Die meisten zahlen offiziell den Mindestlohn aber dieser kommt beim Träger häufig nicht an. Guides nehmen Trinkgelder entgegen und geben es nicht an den Rest der Crew weiter.

Es gibt größere Unternehmen die die Parkmanager bestechen um somit nicht die hohen Parkgebühren zu bezahlen und damit natürlich Touristen Preise anbieten die jenseits von Gut und Böse sind. Dies ist der Grund warum man sich wirklich gut informieren sollte bei welchem Reiseveranstalter man bucht und mit welchem Veranstalter vor Ort zusammen gearbeitet wird.

Mehr dazu auf der Seite von KPAP in Moshi Tansania. Eine Organisisation die sich für die Rechte der Porter am Kilimandscharo einsetzt.

Grundsätzlich gilt nur bei Veranstaltern zu buchen die hier aufgelistet sind.

Unsere Kilimandscharo Angebote umfassen ein Aufstieg über die Machame Route und Lemosho Route.